Familienskireise Lenzerheide mit dem Walddörfer SV
Familienskireise Lenzerheide mit dem Walddörfer SV
21. Januar 2019

Erfolgreiches Pilotprojekt: Silvester-Skireise für Familien nach Lenzerheide

Unsere Familienskireise über den Jahreswechsel 2018/2019 in Lenzerheide war ein großer Erfolg!

Gleich zu Beginn des neuen Jahres wagte die Ski-Abteilung des Walddörfer SV ein ganz neues Experiment und organisierte eine kombinierte Familien-Kinder- & Jugend-Skireise über die Neujahrstage - und das Ganze auch noch im Verbund mit einem badischen Ski-und Tennis Verein: dem  „Ski-Club Ettlingen“.

13 Teilnehmer von Seiten des Walddörfer SV (7 Erwachsene + 6 Kinder) wagten das großartige Experiment und teilten sich mit 30 Ski-Begeisterten aus dem Badener-Land und aus der Pfalz ein gemeinsames Dach über dem Kopf. Im „Haus Grischun“, direkt am Fuße des schweizer Skigebiets Arosa/Lenzerheide gelegen, feierten wir nicht nur ausgiebig den Jahreswechsel, sondern lernten uns im täglichen, geselligen Beisammensein auch immer besser kennen und „verstehen“!

Bereits nach der ersten, gemeinsamen Nachtwanderungen mit anschließendem  Eishockey-Fußball-„Länder“-Spiel, gab es am ersten Abend “so gut wie“  keinerlei Sprachverständnisschwierigkeiten mehr. und spätestens am Silvesterabend, nach dem 2. Glas Sekt, an der eigens von unseren jugendlichen Teilnehmern gebauten „Schneebar“, war das Eis dann vollends gebrochen. Dank des nun auch in beträchtlichen Mengen einsetzenden Neuschnee, stand unseren herrlichen Skitagen nun rein gar nichts mehr im Wege.

Um allerdings auch abseits der Pisten auf unsere Kosten zu kommen, machten wir uns am nächsten Abend gleich auf den Weg ins nahegelegene Thermalbad von Lenzerheide. Dank unserer obligatorischen Kur-Karte durften wir dieses sogar kostenfrei nutzen und wurden, auf Grund unserer vorbildlich ökologischen Art des „gemeinsam Anreisens“, vom örtlichen Busfahrer auch kurzer Hand zum „Walddörfer-Schwimm-Verein“ umbenannt.

Auch verpflegungstechnisch kamen wir mit der Vollpension im Hause Grischun gut auf unsere Kosten. Auch wenn der ein oder andere Teilnehmer sich zum Frühstück mal nichts sehnlicher gewünscht hätte als zur Abwechslung mal ein „Saidebacher-Müsli“ …. („aaber nur von „Saaaidebacher...“) so war für Groß & Klein letztendlich doch immer etwas dabei . Und außerdem gab es ja noch die großzügig Regelung, auch seine eigenen Getränke und Speisen verzehren zu dürfen.

Zum Abschluss dieser wunderbaren Skitage, gab es dann noch ein tolles Abschlussrennen für Groß & Klein, bei dem auch nicht in allen Altersgruppen der Ski-Club aus Ettlingen die Nase vorne hatte. Und betrachtet man die vorbildliche Anreise der meisten Walddörfer Teilnehmer (via DB- Direktverbindung von Hamburg nach Chur), so hatte - zumindest bei der CO-2 Bilanz - eindeutig der WSV die Nase vorn ;-)