Der Walddörfer SV auf dem 41. Volksdorfer Stadtteilfest
Der Walddörfer SV auf dem 41. Volksdorfer Stadtteilfest
2. September 2019

Viel Spaß und Sport auf dem 41.Volksdorfer Stadtteilfest

Mit einem bunten Bühnen- und Mitmachprogramm präsentierte sich der Walddörfer SV am vergangenen Wochenende auf dem 41. Volksdorfer Stadtteilfest.

Eröffnung am Freitag, den 30.08.2019

Die Eröffnung des 41. Volksdorfer Stadtteilfests erfolgte in diesem Jahr durch Finanzsenator Dr. Andreas Dressel, der als Volksdorfer mit seiner Familie selbst Mitglied im Walddörfer SV ist. Moderiert wurde die Eröffnung durch den Vorstandsvorsitzenden des Vereins, Ulrich Lopatta, der im Namen aller Volksdorfer auch dem Veranstalter-Team um Jens Eickmeyer für die tolle Organisation dankte. Er dankte an dieser Stelle auch der Lokalen Partnerschaft für Demokratie in Wandsbek, die die WECLOME-Bühne des Stadtteilfests über das Förderprogramm "Demokratie Leben" unterstützt.

Nach einigen musikalischen Darbeitungen der Grundschule Eulenkrugstraße, der Musicalgruppe der Teichwiesenschule und der Musikschule Bergstedt zeigten unterschiedliche "Dance"-Gruppen des Walddörfer SV Elemente ihrer Show "Blauer Abend", bevor die Bigband Berne und Kiez Royal das weitere Abendprogramm übernahmen.

Samstag, 31.08.2018 - Bühnenprogramm auf der WELCOME-Bühne

Ab 11 Uhr ging das abwechslungsreiche Showprogramm des Walddörfer SV auf der WELCOME-Bühne weiter.

Tanz in seiner ganzen Vielfalt präsentierte sich dort mit den Gruppen Orientalischer Tanz, Flamenco, Lindy Hop und Latin Dance; Rock'n'Roll und Breakdance gaben Einblicke in ihr Training. Die Ballettmädchen, Gerätturnerinnen und die Rhythmischen Sportgymnastinnen zeigten ihr Können und beeindruckten das Publikum mit ihrer Grazie und Eleganz.

Zwei Fechterinnen des Vereins zeigten sehr überzeugend ein Showfechten und aus dem Kampfsportbereich gab es Einblick in die koreanische Kampfkunst Haidong Gumdo, die seit einigen Monaten in das Programm des Walddörfer Sportvereins aufgenommen wurde.

In einem Interview berichtete Lars Melzner über die Angebote des Sport- und Fitness-Studios und leitete damit über zum neuen Tendsprotangebot für Jung und Alt Fit4Drums, welches seit März 2019 angeboten wird. Die fünf Fit4Drums-Trainer heizten ordentlich ein und begeisterten Besucher des Stadtteilfests, dieses Fitness-Angebot einfach einmal selbst auszuprobieren.

Wir im Quartier! - so lautete das Thema des Gesprächs zwischen Ulrich Lopatta und Gunnar Sadewater vom Hamburg Airport, der sowohl den Frauen- und Mädchenfußball im Walddörer SV, als auch neuerdings die Theatergruppe des Vereins unterstützt, die in diesem Jahr "Robin Hood" als Weihnachtsmärchen aufführen wird.

Höhepunkt für die Kleinen war der Besuch des Maskottchens Flip, der zum Gesang der Trainerin Jenny Adam auf der Bühne gemeinsam mit den Kindern das Lied vom roten Pferd tanzte.

Mitmachstationen im Dorf

Auch in diesem Jahr luden parallel zum Bühnenprogramm im gesamten Ortskern zahlreiche Sport-Teams des Walddörfer SV Kinder und Jugendliche an Mitmachstationen ein, Sportarten auszuprobieren und damit Stempel für ihre Stempelkarten zu sammeln. Mit dabei waren Tischtennis, Tennis, Leichtathletik, Triathlon, Volleyball, Handball, Fechten und Klettern. Ganz neu - und auch von Älteren gerne ausprobiert -war eine Station mit Teppich-Curling. Und natürlich nutzten die Kindern in diesem Jahr wieder die Hüfburg und die Boulder-Wabe zum Klettern.

Gleichzeitig lockte das Glücksrad am Infostand des Walddörfer SV, denn hier gab es - wie auch für die erfolgreich abgestempelten Karten - für die Kinder interessante Preise zu gewinnen.

3. Walddörfer Inline-Runde am 01.09.2019

Zum krönenden Abschluss fand am Sonntagmorgen um 10:50 Uhr die 3. Walddörfer Inline-Runde statt. 41 Läuferinnen und Läufer fuhren in 30 Minuten auf der Strecke, die vorher und im Anschluss an das Rennen von den Radfahrern gefahren wurde. Das erzielte Minimum lag bei 6 Runden, die schnellsten Skaterinnen und Skater schafften sogar 14 Runden.

Die Siegerehrung fand direkt nach dem Rennen in der Weißen Rose statt.

Fazit aller Beteiligten: Es war ein großartiges Stadtteilfest und wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Demokratie Leben!
Demokratie Leben!