24. Neujahrsempfang des Walddörfer SV
24. Neujahrsempfang des Walddörfer SV
12. Januar 2020

24. Neujahrsempfang im Walddörfer Sportforum

Erfrischend anders war manches beim 24. Neujahrsemfang, der am 12.01.2020 im Walddörfer Sportforum stattfand. „Jugend ist Zukunft“ war das Motto...

... und das fand seinen Ausdruck bereits bei der Begrüßung. Die erfolgte - statt wie üblich durch den Vorstand - in diesem Jahr durch Marcel Reimers und Rika Gerke vom Young Motion Team, dem Jugendausschuss des Sportvereins.

Mit einem kleinen Video gaben sie auf dem Podium zunächst einen Einblick in die aktive und vielfältige Jugendarbeit des Walddörfer SV, in dem von den aktuell 8.600 Mitgliedern 38% unter 18 Jahre und von 426 Trainern 40% unter 27 Jahre sind. Eine ganze Gruppe dieser engagierten Jugendlichen wurde plötzlich im Publikum durch Taschenlampen sichtbar und trat auf der Bühne ins Rampenlicht. Das Young Motion Team des Walddörfer SV organisiert sportartenübergreifend Events und Aktivitäten für Kinder und Jugendliche im Walddörfer SV und hat mit seinen Veranstaltungen wie der alljährlichen Hamburger Bubbleball Meisterschaft oder der Open Air Beach Party bereits über die Grenzen des Stadtteils einen Ruf erworben.

Für das eigentliche Neujahrsgespräch waren Innen- und Sportsenator Andy Grote und Willi Lemke, Bildungs- und Sportsenator a.D. aus Bremen auf das Podium geladen. Doch statt langer Reden gab es, moderiert durch den Vorstandsvorsitzenden Ulrich Lopatta,  einen kurzweiligen Talk der Ehrengäste mit Jasmina Westphal, Finja Wendt und Antonia Farr, drei weiteren Mitgliedern des Young Motion Team.

Diese stellten Andy Grote und Willi Lemke erfrischend unkonventionell und persönlich ihre Fragen zu deren Jugend und  ihrer Sichtweise auf die Jugend heute, zu Erfahrungen mit dem Sport und der Arbeit der Sportvereine, zu Ehrenamt und dessen Anerkennung und Unterstützung sowie zu Vorbildern und Visionen.

Auch sie selbst berichteten von der Rolle, die der Sport in ihrem Leben spielt: als Raum für aktive Freizeitgestaltung und Begegnung, als Bewegungsausgleich neben dem schulischen bzw. beruflichen Alltag sowie als pädagogisches Lernfeld in dem sie als Trainerinnen Erfahrungen sammeln und soziale Kompetenz  erwerben – und vermitteln.

Auf die Frage nach den Partymöglichkeiten für die Jugend in den Walddörfern und einer Wiederbelebung des Partytrucks auf dem Volksdorfer Stadtteilfest sagte Andy Grote seine Unterstützung bei der Suche nach einer Lösung zu. Man darf gespannt sein…

Die über 300 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Sport freuten sich über dieses politische und gleichzeitig auch sehr persönliche Podiumsgespräch und nutzen den weiteren Empfang für Austausch und Begegnung.

Die Jugend im Verein sichtbar zu machen, war das Anliegen des diesjährigen Neujahrsempfangs im Walddörfer SV und über die Aktivitäten und das oftmals ehrenamtliche Engagement dieser jungen Menschen wissen alle, die bei dieser Veranstaltung dabei waren, nun einiges mehr.